Rheinbastion – Die Perle im Rheinauhafen

Früher Bastion zur Sicherung der Stadt
1891 wurde die Rheinbastion am Ubierring – ebenso wie ihr Gegenstück am Theodor-Heus-Ring – von der Stadt Köln als Ersatz für die vom preußischen Staat überlassenen Fortifikationsbauten am Wertchen, am Bayen und am Türmchen erbaut: Als Eckpfeiler der Rheinbefestigung bestehen die Rheinbastionen aus äußerst massiven, mehrere Meter tiefen Fundamenten und tief bis unter die Rheinsohle fundierten Mauerwerken. Die Bauten hatten bombensichere, mit meterdicken Betonschichten und Steinquadern eingedeckte Gewölbe, in denen eine große Anzahl von schweren und leichten Geschützen aufgestellt werden konnte, „um im Ernstfalle die Sicherung des Rheinstroms zu gewährleisten“.

Heute Heimat der Gold- und Silberschmiede Slabohm & Mertens
Die Rheinbastion wurde ebenso wie ihr nördliches Gegenstück – das heute als „Die Bastei“ bekannte Gebäude und Restaurant – vermutlich erst um 1912 vom Militärfiskus freigegeben. Ein Umbau und auch eine Umnutzung erfolgte erst in den 20er bzw. 30er Jahren. Nach Kriegsbeschädigungen erhielt die südliche Rheinbastion einen zweigeschossigen Aufbau mit abschließendem Zeltdach und wurde 1939 von der Wasserschutzpolizei bezogen. Seit 1999 wird sie von der Gold- und Silberschmiede Slabohm & Mertens als Werkstatt und Ausstellungsraum genutzt. Zu finden ist sie heute am Elisabeth-Treskow-Platz, der erst kürzlich, im Sommer 2006, nach einer berühmten Kölner Goldschmiedin (1898 – 1992) benannt wurde.
  • Kontakt

    Gold- und Silberschmiede
    Slabohm & Mertens
    Elisabeth-Treskow-Platz 2
    50678 Köln
    Tel. +49(0)2 21/3 10 42 42



ipartment

Was liegt wo im Rheinauhafen?

Der Hafenplan zeigt Ihnen, wo Sie was finden.

Im Rheinauhafen gilt:

Bitte fahren Sie Schrittgeschwindigkeit!

Parken in der Rheinauhafen Tiefgarage

Was zahlen Kurzparker, Dauerparker, Inhaber von Zeit- und Geldwertkarten sowie die Besucher der KD und Museen? Besonders günstig - der Nachttarif: von 20.00 Uhr bis 7.00 Uhr morgens für 5,00 €. Die max. Durchfahrtshöhe beträgt 1,90 m. mehr

Hochwasserschutz

Infos zum Hochwasserschutz in Köln finden Sie auf www.steb-koeln.de.

111 Orte: Das Schokoladenmuseum

Mittags gut & günstig essen

Leone im Rheinauhafen, Joseph's Restaurant, (Rh)einwurf im Deutschen Sport & Olympia Museum und LONG.ISLAND GRILL&BAR bieten Ihnen täglich wechselnde Mittagsgerichte zum besonders günstigen Preis. Ebenso das Restaurant "Limani". Guten Appetit!

Unternehmen im Rheinauhafen

Eine Vielzahl von Unternehmen unterschiedlicher Branchen hat sich für den Standort Rheinaufhafen entschieden. Verschaffen Sie sich einen Überblick in den "Blauen Seiten"!

Übernachten im Rheinauhafen

Schlafen Sie gut - in ausgewählten Hotels in und um den Rheinauhafen herum. mehr

Hotspots im Rheinauhafen

Die Architektin Ana Maria Bermejo war wieder auf dem ehemaligen Hafenareal unterwegs und hat diesmal das Siebengebirge, das Kunsthaus Rhenania und das SILO 23 unter die Lupe genommen. Entstanden sind daraus drei weitere Beiträge, die sie mit der Radiowerkstatt im Katholischen Bildungswerk Köln produziert hat. mehr

Köln 27.3.2017